Direkt zum Hauptbereich

Mein Herz schlägt für Malmö.

Dieses Jahr ging es für mich zum ersten Mal nach Skandinavien - ENDLICH!!! 
Genauer gesagt habe ich mir ein paar Tage Malmö gegönnt. 
Malmö. Eine Stadt ganz im Süden von Schweden. So ganz unschwedisch eigentlich. Keine Schären, kaum rote Holzhäuschen, an Elche ist hier wohl auch kaum zu denken...und doch habe ich mich wahnsinnig verliebt in dieses Klein-Hamburg Schwedens <3


Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll...
Vielleicht ein paar Fakten zu Beginn: Malmö ist die drittgrößte Stadt (ca. 314.000 Einwohner) in Schweden nach Stockholm und Göteborg. Sie liegt in der schwedischen Provinz Skåne. Nach Kopenhagen ist es nur ein Katzensprung über die Öresund-Brücke.


In Malmö gibt es unfassbar viel zu entdecken. Um ein paar Dinge zu erwähnen: Den Lilla Torg (kleiner Markt), den Stortorget (großer Markt), das Malmöhus (das "Malmöhaus", eine alte Burg, die inzwischen ein Museum ist), direkt daran schließt der schöne Slottsparken (einer von mehreren Parks in der Stadt) mit der Schlossmühle und einem kleinen botanischen Garten, die beeindruckende Stadtbibliothek und mein liebster Teil: Västra Hamnen mit dem Turning Torso.




Västra Hamnen ist ein recht neues Stadtviertel, welches seit 2001 erbaut wird. Der Turning Torso wurde 2005 eröffnet und ist seitdem das höchste Gebäude Skandinaviens.
An Västra Hamnen grenzt auch direkt der stadteigene Strand - mit direktem Blick auf die Öresund-Brücke. Man könnte fast meinen, man ist in der Karibik.



Die Strandpromenade lädt zum Verweilen, Sonnen, Kaffee trinken und - wer das nötige Kleingeld hat - auch zum Wohnen ein. Vergleichbar mit der Hafen City in Hamburg. Die Häuser sind der absolute Oberhammer. Es gibt ein paar kleine Gassen, wo man die Wohnungen auch von hinten einsehen kann. Jedes kleine Haus hat einen Garten, der direkt in einem kleinen See endet. Ein Traum.


Im Gegensatz zu den neuen Häusern stehen die schönen alten Fachwerkhäuser im Zentrum. In jedem befindet sich irgendein anderer Laden - sowohl bekannte, als auch individuelle Sachen, wundervolle Cafés und Restaurants. Das Rathaus befindet sich direkt am Stortorget. Im Zentrum des Marktes hängen im Halbkreis die schwedischen Flaggen - was für ein Anblick.
Man gelangt außerdem immer irgendwie an irgendwelche Kanäle, auf denen man sich ganz gemütlich in einem Tretboot treiben lassen kann - immer schön im Kreis ums Zentrum, durch die Parks...wie man mag.

Einmal im Jahr findet das sog. Malmöfestivalen statt. Ich war genau dort. :-)
Überall gibt es Stände mit internationalem Essen, überall stehen Zelte oder Bühnen, in/auf denen Bands spielen, ganz Malmö ist auf den Beinen...


Wer sich im Umland von Malmö umschauen möchte, dem empfiehlt sich ein Tagestrip nach Lund. Nur knapp eine halbe Stunde entfernt liegt dieses gemütliche Uni-Städtchen. Auch hier gibt es einige schöne alte Häuser, Gassen und Bauwerke zu sehen - und trotzdem hat man auch genügend Möglichkeiten, seinem Shoppingherz Auslauf zu geben!

Ein wichtiger Anlaufpunkt für Ankerliebhaber, wie mich, ist der Stadtpark dort:


Um eine Idee zu bekommen, wie die Wikinger früher gelebt haben, sollte man sich einen Besuch im Wikinger-Museum vornehmen.In zahlreichen kleinen Hütten werden alle wichtigen Handwerke vorgestellt. So gibt es z.B. eine Fischerhütte, eine Bäckerhütte mit echtem Lehmofen, Schmiedehütten, etc. Das ganze mit wundervollem Ausblick auf die Ostsee.





Für die Mädchen unter uns:
Etwas außerhalb des Zentrums von Malmö gibt es das Einkaufszentrum "Emporia". Hier kann man sich wirklich enorm austoben und Geld lassen!!! Bietet sich auch gut an, wenn man auf der Durchreise ist, da es direkt an der Autobahn Richtung Kopenhagen liegt.
So auch zu lesen bei der lieben Kati und ihrem Beitrag zu Malmö: 
One day in Malmo

Es gibt noch viel dort zu entdecken und das war sicher nicht das letzte Mal, dass ich diese wunderschöne Stadt besucht habe. Das Foto mit der Spiegelung des Turning Torso im Wasser hängt auf Leinwand bereits an meiner Wand im Wohnzimmer :-D
Ich empfehle jedem, der Hamburg liebt, auch über eine Reise nach Malmö nachzudenken! Es lohnt sich! <3

..Käthe

Kommentare

  1. Danke für die Erwähnung ☺️ So und jetzt will ich sofort zurück nach Malmö und ins Wikingermuseum!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

9 Mädels, 3 Hunde, 1 Wanderweg - NRW-Wandermädels unter sich

Am 06.August trafen wir uns in genau dieser Konstellation, um eine Etappe des Neanderlandsteiges zusammen zu gehen, uns kennenzulernen, uns auszutauschen und vorallem einfach, um draußen zu sein.

Die Idee Doch wie kommt man auf die Idee, mit (teils) wildfremden Frauen auf eine Wanderung zu gehen? Das ist schnell erzählt:  Die liebe Kathrin vom Blog Fräulein Draußen gründete eine Facebook-Gruppe für Outdoormädels. Schnell fanden sich einige Mädels aus NRW, die gerne mehr rausgehen würden, aber niemanden haben, der sie gerne begleiten möchte. Also gründete ich kurzerhand die "Tochtergruppe" NRW-Wandermädels und schnell war auch die erste Wanderungsplanung im Gange.  Neun Mädels fanden dann am 06. August auch die Zeit, ein paar km zusammen zu bestreiten.  Eine Wanderung mit Fremden zu planen beginnt erstmal mit einem großen Fragezeichen.  Was ist, wenn Überflieger und lahme Schnecken dabei sind? Was ist, wenn die Gruppe total auseinander reißt? Was muss ich, als "Organis…

Mädelstrip nach Dublin - Von Enttäuschung und einem Happy End in Howth

Gleich vorweg: Wer sich, wie ich, Dublin als wildromantische, irische Stadt mit kleinen Gassen und Backsteinhäusern, irischer Musik an jeder Ecke und kleinen grünen Kobolden vorstellt, dem sei gesagt: MÖP. Dublin ist eine ganz einfache Arbeiter-Großstadt. Mit allen Ecken und Kanten, die so eine Stadt nunmal hat. 😏


Im Juni verschlägt es also meine Kollegin Sarah und mich auf ein Mädels-Wochenende nach Dublin. Wir haben beide die Stadt noch nicht live gesehen und Irland ist ja schließlich toll. Also kann Dublin als Hauptstadt doch nur großartig sein. Der Brückentag im Juni ist fix reserviert, die Flüge über Aer Lingus günstig und AirBnB hat auch ein recht günstiges und zentrales Zimmer für uns. Perfekt. Tasche packen, ab gehts.  Wir kommen am Abend an und stellen auf dem Weg (und auf der Suche) zu unserem Appartement fest, wie freundlich und hilfsbereit die Menschen hier doch sind. Ein fragender Blick aus dem Busfenster und schon werden wir gefragt, ob wir Hilfe benötigen. Gelungene A…

Wilhelmshaven an einem Tag

Verlängerte Wochenenden verbringen wir am liebsten am Meer und am Strand, um einfach mal ein paar Tage abzuschalten. Schillig bei Wilhelmshaven liegt uns dabei ganz besonders am Herzen. Hier wird jeder mit Meerweh glücklich. 


Um ein wenig Abwechslung in den Strandalltag zu bringen, wollten wir einen Tag nutzen und uns Wilhelmshaven ein wenig genauer anschauen.

Die Stadt Zunächst ein paar kurze Fakten zu WHV:  Die Stadt liegt in Niedersachsen und zählt ca. 76.000 Einwohner und liegt direkt am Jadebusen. Wir parkten in der Stadt in der Nähe vom Bahnhof und machten uns zu Fuß auf den Weg Richtung Hafen. Fußläufig ist das alles recht gut zu erreichen. 

So kamen wir z.B. am Banter See vorbei. 

Über die Promenade schlenderten wir bei bestem Wetter mit Blick auf den Jadebusen entlang und genossen in der Sonne eine Waffel und einen Kaffee. 

Ein Gang über die Kaiser-Wilhelm-Brücke muss sein, denn sie ist das Wahrzeichen der Stadt. Das besondere an dieser Brücke ist, dass sie eine drehba…