Direkt zum Hauptbereich

Rund um die Wewelsburg

Nach dem kleinen Reinfall mit der Zugspitze wollte ich nicht lange um die verpasste Wanderung trauern und suchte direkt nach dem nächsten Fleckchen Erde, das es zu entdecken hieß.
Auf dem Weg zur Muddi komme ich immer auf der A44 an der Wewelsburg vorbei - Deutschlands einzige Dreiecksburg. Also suchte ich dort nach schönen Wanderungen. 
Fündig wurde ich auf der Seite outdooractive.com
Ein schöner Rundweg, nicht zu kurz, nicht zu lang, genau das richtige für einen schönen Sonntag. 
Eine genaue Wegbeschreibung spare ich mir mal an dieser Stelle, die findet ihr ja oben unter dem Link. Falls ihr sie trotzdem haben wollt, lasst es mich wissen, dann ergänze ich das noch. 
Da ich chronisch an mangelndem Datenvolumen leide, habe ich mir auf Empfehlung meines Chefes außerdem die App "OsmAnd" heruntergeladen. Diese zeigt nicht nur öffentliche Straßen, sondern auch kleine Wege an. Und arbeitet offline *yeah* Somit bin ich auch unterwegs gewappnet und kann zukünftig den richtigen Weg ohne Umwege finden (Danke Joachim!).

Ich zog also los und nutzte die Gelegenheit direkt, meine neuen Trekkingstöcke von Black Diamond (gekauft bei Decathlon) auszuprobieren. Ich muss gestehen, ich habe mich vorab immer etwas geweigert, solche Stöcke zu nutzen. Gerade im Flachland hat es für mich immer keinen Sinn ergeben. Aber selbst die kleinen Anstiege auf der Wanderung um die Wewelsburg waren dank der Stöcke doch angenehmer zu gehen, als ich dachte. Ich bin sehr zufrieden mit der Anschaffung!

Auf der Wanderung gibt es einige schöne Stellen, an denen sich ein kurzes oder auch längeres Verweilen sehr lohnt. Sei es an einer kleinen Bahnunterführung, an einer Kuhweide oder der Alme, einem kleinen Bach, durch dessen Tal man geführt wird. 
Die Kühe waren ganz besonders niedlich und sehr neugierig, vorallem was meine Stöcke anging :-D

Hinter der kleinen Kluskapelle in Ahden führt der Hainbergweg rechts vom Weg ab hinauf auf die Ebene. Allerdings lohnt sich vor dem Aufstieg noch ein kleiner Abstecher bis zum Ende des unteren Weges. Hier steht eine liebevoll angelegte kleine Hütte vom örtlichen Anglerverein, direkt an der Alme, mit einer kleinen Wiese. Da man sich hier ungefähr auf der Hälfte der Wanderung befindet, lohnt es, hier eine Pause einzulegen. Leider wird man bis zu diesem Teil auch größtenteils von der A44 begleitet und die Geräuschkulisse ist bei weitem nicht die schönste. Aber nun...

Wieder an der Burg angekommen besichtigten wir zunächst den Burginnenhof - kleiner, als erwartet. Aber trotzdem schön. 
Danach stärkten wir uns in dem Café-Restaurant Zur Wewelsburg. Schnitzel, Flammkuchen, selbstgemachte Kuchen - für jeden was dabei. 
Alles in allem ein toller Ausflug. 
Dank Steven gibt es auch ein paar schöne Fotos dazu, welche ich euch nicht vorenthalten möchte. Seine sind entsprechend gekennzeichnet. Der Rest ist von meinem Handy ;) Viel Spaß beim Anschauen!


Steven

Steven




Steven

Steven
Steven

..Käthe

Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Mein Jahr 2017

Kurz vor Schluss ein kleiner Rückblick auf ein wunderbares Jahr 2017 :-)
Januar
Direkt zu Beginn des Jahres ging es mit zwei Freunden, Daniel und Steven, auf eine kleine Winterwanderung ins Sauerland. Es war knackig kalt, es schneite und es war richtig toll! Jungs, das müssen wir bitte schnellstens wiederholen! 


Außerdem habe ich im Januar offiziell meine Weiterbildung beendet - was für ein Gefühl! 
Februar
Die magische 3 vor dem Alter. Fühlt sich gar nicht so schlimm an. Im Gegenteil. Ich habe das Gefühl, jetzt geht es erst richtig los. 
März Der Monat startete mit meinem ersten Bloghike. Ziel war das Siebengebirge und es war ein sehr toller Tag!


Meine erste richtige Reise mit Flieger, Hotel und Co. Es ging für Freundfreund und mich nach Madeira und oooooh wie schön ist diese Insel!! So abwechslungsreich und aufregend. Außerdem haben wir dort die lieben Travelpotatoes kennengelernt :-)

April
Über Ostern haben Freundfreund und ich einen Kurztripp nach Bremen gemacht. Immer wieder ein…

Mädelstrip nach Dublin - Von Enttäuschung und einem Happy End in Howth

Gleich vorweg: Wer sich, wie ich, Dublin als wildromantische, irische Stadt mit kleinen Gassen und Backsteinhäusern, irischer Musik an jeder Ecke und kleinen grünen Kobolden vorstellt, dem sei gesagt: MÖP. Dublin ist eine ganz einfache Arbeiter-Großstadt. Mit allen Ecken und Kanten, die so eine Stadt nunmal hat. 😏


Im Juni verschlägt es also meine Kollegin Sarah und mich auf ein Mädels-Wochenende nach Dublin. Wir haben beide die Stadt noch nicht live gesehen und Irland ist ja schließlich toll. Also kann Dublin als Hauptstadt doch nur großartig sein. Der Brückentag im Juni ist fix reserviert, die Flüge über Aer Lingus günstig und AirBnB hat auch ein recht günstiges und zentrales Zimmer für uns. Perfekt. Tasche packen, ab gehts.  Wir kommen am Abend an und stellen auf dem Weg (und auf der Suche) zu unserem Appartement fest, wie freundlich und hilfsbereit die Menschen hier doch sind. Ein fragender Blick aus dem Busfenster und schon werden wir gefragt, ob wir Hilfe benötigen. Gelungene A…

Madeira - Teil 4 - Roadtrip in den Nord-Westen

Wer sich verfährt, sieht etwas von der Welt.  In unserem Fall etwas von der Insel, denn was als falsche Autobahnausfahrt anfing, wurde zum schönsten Roadtrip. Aber von vorn...

Wir starteten unseren ersten richtigen Tag auf der Insel erst einmal mit einem ausgiebigen Frühstück. Mit dem Shuttlebus des Hotels ging es dann nach Funchal (ca. 20 Min Fahrt). Zu Fuß ging es dann Richtung Autovermietung durch die Stadt, wo wir ein wenig von Streetart begleitet wurden :-)


Den ersten Stop im "eigenen" Auto legten wir dann direkt in dem kleinen Fischerdörfchen Camara de Lobos (unterhalb unseres Hotels) ein. Wir bummelten ein wenig durch den kleinen Fischereihafen, durch die kleinen Gassen, am Steinstrand entlang...






Kleiner Randomfact: Wenn man das Parkticket falsch herum in die Ablage legt ("face down"), kostet es 6 € Strafe ;-)

Danach ging es auf den Berg zum Cabo Girao, einer gläsernen Plattform in 580m Höhe über dem Meeresspiegel. Die dazugehörige Steilklippe ist eine der …