Direkt zum Hauptbereich

Rund um die Wewelsburg

Nach dem kleinen Reinfall mit der Zugspitze wollte ich nicht lange um die verpasste Wanderung trauern und suchte direkt nach dem nächsten Fleckchen Erde, das es zu entdecken hieß.
Auf dem Weg zur Muddi komme ich immer auf der A44 an der Wewelsburg vorbei - Deutschlands einzige Dreiecksburg. Also suchte ich dort nach schönen Wanderungen. 
Fündig wurde ich auf der Seite outdooractive.com
Ein schöner Rundweg, nicht zu kurz, nicht zu lang, genau das richtige für einen schönen Sonntag. 
Eine genaue Wegbeschreibung spare ich mir mal an dieser Stelle, die findet ihr ja oben unter dem Link. Falls ihr sie trotzdem haben wollt, lasst es mich wissen, dann ergänze ich das noch. 
Da ich chronisch an mangelndem Datenvolumen leide, habe ich mir auf Empfehlung meines Chefes außerdem die App "OsmAnd" heruntergeladen. Diese zeigt nicht nur öffentliche Straßen, sondern auch kleine Wege an. Und arbeitet offline *yeah* Somit bin ich auch unterwegs gewappnet und kann zukünftig den richtigen Weg ohne Umwege finden (Danke Joachim!).

Ich zog also los und nutzte die Gelegenheit direkt, meine neuen Trekkingstöcke von Black Diamond (gekauft bei Decathlon) auszuprobieren. Ich muss gestehen, ich habe mich vorab immer etwas geweigert, solche Stöcke zu nutzen. Gerade im Flachland hat es für mich immer keinen Sinn ergeben. Aber selbst die kleinen Anstiege auf der Wanderung um die Wewelsburg waren dank der Stöcke doch angenehmer zu gehen, als ich dachte. Ich bin sehr zufrieden mit der Anschaffung!

Auf der Wanderung gibt es einige schöne Stellen, an denen sich ein kurzes oder auch längeres Verweilen sehr lohnt. Sei es an einer kleinen Bahnunterführung, an einer Kuhweide oder der Alme, einem kleinen Bach, durch dessen Tal man geführt wird. 
Die Kühe waren ganz besonders niedlich und sehr neugierig, vorallem was meine Stöcke anging :-D

Hinter der kleinen Kluskapelle in Ahden führt der Hainbergweg rechts vom Weg ab hinauf auf die Ebene. Allerdings lohnt sich vor dem Aufstieg noch ein kleiner Abstecher bis zum Ende des unteren Weges. Hier steht eine liebevoll angelegte kleine Hütte vom örtlichen Anglerverein, direkt an der Alme, mit einer kleinen Wiese. Da man sich hier ungefähr auf der Hälfte der Wanderung befindet, lohnt es, hier eine Pause einzulegen. Leider wird man bis zu diesem Teil auch größtenteils von der A44 begleitet und die Geräuschkulisse ist bei weitem nicht die schönste. Aber nun...

Wieder an der Burg angekommen besichtigten wir zunächst den Burginnenhof - kleiner, als erwartet. Aber trotzdem schön. 
Danach stärkten wir uns in dem Café-Restaurant Zur Wewelsburg. Schnitzel, Flammkuchen, selbstgemachte Kuchen - für jeden was dabei. 
Alles in allem ein toller Ausflug. 
Dank Steven gibt es auch ein paar schöne Fotos dazu, welche ich euch nicht vorenthalten möchte. Seine sind entsprechend gekennzeichnet. Der Rest ist von meinem Handy ;) Viel Spaß beim Anschauen!


Steven

Steven




Steven

Steven
Steven

..Käthe

Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

9 Mädels, 3 Hunde, 1 Wanderweg - NRW-Wandermädels unter sich

Am 06.August trafen wir uns in genau dieser Konstellation, um eine Etappe des Neanderlandsteiges zusammen zu gehen, uns kennenzulernen, uns auszutauschen und vorallem einfach, um draußen zu sein.

Die Idee Doch wie kommt man auf die Idee, mit (teils) wildfremden Frauen auf eine Wanderung zu gehen? Das ist schnell erzählt:  Die liebe Kathrin vom Blog Fräulein Draußen gründete eine Facebook-Gruppe für Outdoormädels. Schnell fanden sich einige Mädels aus NRW, die gerne mehr rausgehen würden, aber niemanden haben, der sie gerne begleiten möchte. Also gründete ich kurzerhand die "Tochtergruppe" NRW-Wandermädels und schnell war auch die erste Wanderungsplanung im Gange.  Neun Mädels fanden dann am 06. August auch die Zeit, ein paar km zusammen zu bestreiten.  Eine Wanderung mit Fremden zu planen beginnt erstmal mit einem großen Fragezeichen.  Was ist, wenn Überflieger und lahme Schnecken dabei sind? Was ist, wenn die Gruppe total auseinander reißt? Was muss ich, als "Organis…

Mädelstrip nach Dublin - Von Enttäuschung und einem Happy End in Howth

Gleich vorweg: Wer sich, wie ich, Dublin als wildromantische, irische Stadt mit kleinen Gassen und Backsteinhäusern, irischer Musik an jeder Ecke und kleinen grünen Kobolden vorstellt, dem sei gesagt: MÖP. Dublin ist eine ganz einfache Arbeiter-Großstadt. Mit allen Ecken und Kanten, die so eine Stadt nunmal hat. 😏


Im Juni verschlägt es also meine Kollegin Sarah und mich auf ein Mädels-Wochenende nach Dublin. Wir haben beide die Stadt noch nicht live gesehen und Irland ist ja schließlich toll. Also kann Dublin als Hauptstadt doch nur großartig sein. Der Brückentag im Juni ist fix reserviert, die Flüge über Aer Lingus günstig und AirBnB hat auch ein recht günstiges und zentrales Zimmer für uns. Perfekt. Tasche packen, ab gehts.  Wir kommen am Abend an und stellen auf dem Weg (und auf der Suche) zu unserem Appartement fest, wie freundlich und hilfsbereit die Menschen hier doch sind. Ein fragender Blick aus dem Busfenster und schon werden wir gefragt, ob wir Hilfe benötigen. Gelungene A…

Wilhelmshaven an einem Tag

Verlängerte Wochenenden verbringen wir am liebsten am Meer und am Strand, um einfach mal ein paar Tage abzuschalten. Schillig bei Wilhelmshaven liegt uns dabei ganz besonders am Herzen. Hier wird jeder mit Meerweh glücklich. 


Um ein wenig Abwechslung in den Strandalltag zu bringen, wollten wir einen Tag nutzen und uns Wilhelmshaven ein wenig genauer anschauen.

Die Stadt Zunächst ein paar kurze Fakten zu WHV:  Die Stadt liegt in Niedersachsen und zählt ca. 76.000 Einwohner und liegt direkt am Jadebusen. Wir parkten in der Stadt in der Nähe vom Bahnhof und machten uns zu Fuß auf den Weg Richtung Hafen. Fußläufig ist das alles recht gut zu erreichen. 

So kamen wir z.B. am Banter See vorbei. 

Über die Promenade schlenderten wir bei bestem Wetter mit Blick auf den Jadebusen entlang und genossen in der Sonne eine Waffel und einen Kaffee. 

Ein Gang über die Kaiser-Wilhelm-Brücke muss sein, denn sie ist das Wahrzeichen der Stadt. Das besondere an dieser Brücke ist, dass sie eine drehba…